Samia Schüler & Abiturienten

(Berufs-)Schule. Früher gehasst, heute geliebt.

Samia, Azubi zur Gestalterin für visuelles Marketing

Hey ihr Lieben,

oder wie man bei uns im schönen Hessen sagt: Gude :)

Ich bin Samia und habe 2016 meine Ausbildung zur Gestalterin für visuelles Marketing im Main-Taunus-Zentrum begonnen.
Bei mir geht es nun langsam aber sicher auf die Abschlussprüfung zu und da dachte ich, ich erzähle euch einmal einwenig über meine Berufsschulzeit und über die bevorstehende Abschlussprüfung.

Der Unterricht

Was ich mich vor Ausbildungsbeginn gefragt habe war natürlich: Wie sieht der Unterricht überhaupt aus? Ist er wie früher in der Schule?
Da kann ich euch beruhigen! Neben den Klassikern wie Mathe, Deutsch und PoWi, gibt es super viele spannende, sogenannte Lernfelder. Dazu gehören zum Beispiel Technisches Zeichnen, Stilkunde, Warenkunde, Tapezieren, Werbung, Verpackung, Gestaltung etc.

Wie ihr seht sind die Fächer sehr unterschiedlich, spannend und abwechslungsreich. Zudem bestehen unsere Fächer nicht nur aus Theorie, sondern auch aus vielen tollen kreativen Projekten. Wir haben beispielsweise eine eigene Verpackung konzipiert, ein Modell eines Messestandes gebaut, oder einen Warenträger für ein Brettspiel erstellt.

Durch diese tollen Projekte, welche oft in Teamarbeit entstehen, kommt es zu einem engen Klassenzusammenhalt. Die Möglichkeit viele Azubis aus anderen Unternehmen kennen zulernen, sroegt dafür, dass wir uns umso besser gegenseitig unterstützen und uns mit unseren Stärken und Schwächen ergänzen.

Die Berufsschule

Dies kommt auf die jeweilige Berufsschule an, denn diese variieren je nach Verkaufshausstandort und entsprechend sind auch die Unterrichtszeiten unterschiedlich. Ich habe alle zwei Wochen für drei Tage Berufsschule. Diese Einteilung finde ich persönlich perfekt, da ich so eine perfekt Balance zwischen Arbeit und Schule habe. Somit kann ich erlernte Theorien in der Praxis direkt umsetzen und komme schnell wieder in den Alltag im Haus.

Die Abschlussprüfung

Und nun zu der wohl interessantesten Frage, mit welcher ich mich aktuell auch auseinander setzen muss: Die Abschlussprüfung. Wie sieht diese überhaupt aus?

Es gibt einen schriftlichen Teil und einen praktischen Teil. Der schriftliche wir zusätzlich noch einmal unterteilt. Im allgemeinen Teil gibt es Fragen und Aufgaben zum Unterrichtsstoff der letzten Jahre, als auch Multiple Choice Fragen. Der zweite Teil bezieht sich bereits auf die praktische Prüfung. Hier entsteht die Idee deines eigenen Schaufensters. Es gibt natürlich ein übergeordnetes Thema, aber dann kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Du zeichnest also dein Fenster, erstellst eine Material Liste, wie auch eine Kosten Liste. Ja und dann? Ja dann geht es richtig los. Die praktische Prüfung steht vor der Tür und deine Idee, welche bis jetzt nur auf dem Papier war, wird nun Realität. In drei Tagen baust du nun dein Schaufenster. Und ich kann euch jetzt schon sagen, dass wird ein super tolles Erlebnis!

Also, die Berufsschule ist nicht mit der normalen Schulzeit zu vergleichen! Und dass natürlich nur im guten Sinne. :)

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem kleinen Einblick einige Fragen beantworten und freue mich natürlich wenn ich euer Interesse geweckt habe.
Falls du auch ein kreativer Kopf bist bewirb dich hier und starte deine Ausbildung zum/r Gestalter/in für visuelles Marketing bei P&C.

 Eure Samia

Schreibe uns deinen Kommentar