Caroline Allgemein, Studenten & Absolventen

Hochschulkooperationen: Enactus zu Gast bei P&C

Gemeinsam Mehrwert schaffen!

Im Team die Lebensumstände von Menschen verbessern und langfristig wirtschaftlichen Nutzen stiften – frei von finanziellem Eigeninteresse. Das ist das Ziel von Enactus, einer globalen Studierendenorganisation, die selbstständig soziale Projekte entwickelt und umsetzt. P&C steht den Studierenden dabei als sogenannter Business Advisor beratend zur Seite. Wir haben einmal mit Dustin, Teamleiter bei Enactus von der FH Köln, gesprochen und ihn gebeten einen Einblick in die aktuellen Projekte sowie die Kooperation mit P&C zu geben.


Kannst du ein paar Projekte nennen, an denen ihr momentan arbeitet?

Wir arbeiten derzeit an acht verschiedenen Projekten. Von Projekten die noch in der Ideen- und Konzeptionierungsphase stecken, bis hin zu beinahe abgeschlossenen Projekten ist alles dabei. Ein für uns sehr spannendes Projekt derzeit nennt sich „Incycle“, das Flüchtlingen sowie Umwelt gleichermaßen helfen soll. Dieses baut auf einem bereits abgeschlossenden Projekt auf: Die Kleiderkammer „Kaleidoskop“ erhält jede Woche 10-12 Säcke an unverkäuflichen Anziehsachen. Die dadurch entstehenden Entsorgungskosten sind enorm. Und genau an diesem Punkt setzt unser Projekt Incycle“ an: Wir übergeben die unverkäuflichen Kleidungsstücke an Asylbewerberheime in Köln, wo die Asylbewerber die Kleidung in ihre nützlichen Einzelteile wie Textilstücke, Reißverschlüsse, Knöpfe und Schnürsenkel zerlegen und weiterverwenden können. Darüber hinaus planen wir auch ein gemeinnütziges Geschäftsmodell mit ehemaligen Asylbewerbern, die unter Anleitung von Designstudenten Taschen oder ähnliche Accessoires herstellen und verkaufen können. Dieses Geld schafft Budget für mögliche Reparaturen an den Nähmaschinen oder für andere Materialien.

Klingt interessant – welche Rolle spielt denn P&C bei der Planung und Realisierung eurer Projekte?

In der Planungsphase neuer Projekte stehen uns die Business Advisors von P&C sowohl mit ihrer fachlichen Expertise als auch mit ihrerem unternehmerischen Sichtweise zur Seite. Bei intensiver Projektarbeit verliert man schnell die Objektivität und den Blick auf das große Ganze. Genau dabei hilft uns am meisten der Input von außen. Darüber hinaus bietet uns P&C regelmäßig Workshops und Seminare an, um die Fähigkeiten jedes einzelnen Teammitglieds weiter zu verbessern und uns auf neue Herausforderungen vorzubereiten. Während der Realisierung unseres Projektes „Kaleidoskop“ konnten wir neben inhaltlichen Ratschlägen auch Sachspenden wie Kleiderbügel, Etikettiergeräte und Etiketten von P&C verwenden, was uns vor allem bei der operativen Verbesserung der Kleiderkammer eine große Hilfe war.

Apropos Workshop: Ihr hattet ja gerade das Business Advisor Meeting – worum geht es hier und was konntet ihr aus dem Meeting mitnehmen?

Mitte Juni findet der National Cup, der sogenannte Landeswettbewerb, von Enactus Germany in Mannheim statt. Alle Teams aus Deutschland treten gegeneinander an, um sich mit dem Sieg für den World Cup zu qualifizieren. Unsere Business Advisors von Peek & Cloppenburg spielen bei der Vorbereitung eine essentielle Rolle. Als erfahrene Berater stehen sie uns in den Bereichen Projektmanagement, Präsentationstechnik und Kommunikation tatkräftig zur Seite. Das jetzige Business Advisor Meeting hat die Teammitglieder auf die anstehenden Vorträge vorbereitet und ihre Präsentationsfertigkeiten verbessert. Aber es wurden nicht nur die Soft Skills geschult, sondern unser Team hat auch wertvolle Tipps zu inhaltlichen Aspekten der Projekte bekommen, die wir reflektieren und gegebenenfalls sofort umsetzen werden.

Welche Vorteile habt ihr von der Partnerschaft mit P&C und wie geht es weiter?

Die Business Advisors von Peek & Cloppenburg sind für uns sehr wichtige Teammitglieder. Wie bereits beschrieben, setzen sie sich stark für uns ein. Auch durch Sachspenden wie Shirts mit Enactus Logo powered by P&C, findet sich die Corporate Identity im Team wieder. Dies ermöglicht ein engeres Teamgefühl. Nicht zuletzt unterstützt die Partnerschaft und der Auftritt mit dem etablierten Unternehmen P&C unsere Studenteninitiative und hilft uns dadurch bei der Rekrutierung neuer Mitglieder. Die Zusammenarbeit bietet also einen Mehrwert auf unterschiedlichen Ebenen. Ab jetzt richtet sich unser Fokus auf den National Cup. Die Projekte, das Team und die Präsentation für den Wettkampf müssen bis Mitte Juni ein stimmiges Bild ergeben. Auf dem Weg dorthin begleitet uns glücklicherweise das Team von Peek & Cloppenburg. Danke an dieser Stelle auch für die bisherigen Workshops, Shirts und jegliche geleistete Unterstützung. Wir freuen uns auch in Zukunft auf eine erfolgreiche Zeit gemeinsam mit P&C.

Vielen Dank für das Interview.

Schreibe uns deinen Kommentar