featured, Schüler & Abiturienten

Was mache ich hier eigentlich?

Max & Özge, Kaufleute im Einzelhandel

Hey, mein Name ist Max und mein zweites Ausbildungsjahr von drei bei Peek & Cloppenburg als Kaufmann im Einzelhandel hat begonnen. Özge und ich werden Euch im Laufe des Jahres über die Ausbildung als KIE in zwei unterschiedlichen Häusern erzählen was Euch erwartet. Ihr dürft also schon mal gespannt sein! Nun also nur noch zwei Jahre, bis ich ausgelernt bin und ich sage Euch: Die Zeit rennt förmlich. Wenn ihr allerdings ein (Fach-) Abitur in der Tasche habt, könnt Ihr auf zwei Jahre verkürzen.

Die Wochen nach meiner Zusage für die Ausbildung haben sich gezogen wie Gummi. Jeden Tag kam die Frage auf: „Was ziehe ich an?“, „Werde ich den Aufgaben gewachsen sein und überzeugen können?“, „Werde ich mich schnell im Team integrieren können?“ und natürlich vieles mehr.

Die Ängste und Befürchtungen waren aber überhaupt nicht notwendig. Mein erster offizieller Arbeitstag verlief super; ich war dennoch nervös. Ein kleiner Tipp nebenbei: Für den ersten Tag eignet sich ein chic-legeres Outfit. Tag für Tag lernte ich immer mehr dazu und habe gemerkt, wie ich in dem Beruf aufgehe. Auch wenn die Arbeitszeiten erst mal ungewohnt sind und abends die Füße schmerzen, werdet Ihr Euch schnell daran gewöhnen. Also, macht euch nicht verrückt!!!

Zu den Aufgaben gehört natürlich in erster Linie das Beraten der Kunden, was mir persönlich viel Spaß und Freude bereitet. Solltet Ihr euch mit Materialien und Größen nicht auskennen, keine Sorge: das nötige Fachwissen wird euch in Seminaren schnell beigebracht. Dazu kommt selbstverständlich das Aufräumen der Abteilung und Einsortieren der Neuware. Da der Beruf sehr abwechslungsreich und vielseitig ist, erwarten Euch noch viele weitere Aufgaben. Beispielsweise könnt ihr eure Kreativität beim Gestalten der Rückwände unter Beweis stellen oder beim Umbau der Abteilung mitwirken. Äußert auch gerne eure eigene Meinung: Es kann nie verkehrt sein!

Besonders ansprechend finde ich die Weiterbildungsmöglichkeiten, die uns innerhalb des Unternehmens geboten werden. Die Ausbildung ist somit ein super Grundstein, auf dem ich meine weitere Karriere aufbauen kann. Auch nach einem Jahr hat sich meine Meinung nicht geändert. Ihr werdet auf jeden Fall über eure Grenzen hinauswachsen. Fleiß und Ehrgeiz werden durch mehr Verantwortung und neue Aufgaben belohnt. Solltet ihr ebenfalls so modebegeistert sein wie ich, kann ich euch die Ausbildung bei Peek & Cloppenburg nur ans Herz legen.

Schreibe uns deinen Kommentar