Luisa Schüler & Abiturienten

Mein Start bei P&C als Handelsfachwirt

Warum ich mich für P&C entschieden habe

Hey ihr Lieben,

mein Name ist Anna und 2017 war für mich der Start meiner Ausbildung zur Handelsfachwirtin im Haus Regensburg. Bei der Suche nach einer Ausbildungstelle waren mir schon zu Beginn einige Dinge wichtig. Denn ich wollte ein Unternehmen auszuwählen, das eine qualitativ hochwertige Ausbildung anbietet. Daher begutachtete ich, vor Eintritt ins Berufsleben, meinen zukünftigen Arbeitgeber ausführlich.

Die Möglichkeiten bei P&C

Vor Start meiner Ausbildung fand ich auf der Karriereseite von Peek & Cloppenburg direkt alle relevanten Informationen. Nicht nur der Azubialltag wurde hier beschrieben, auch zu den Theoriephasen fand ich viele Infos . Sofort fiel mir die gezielte und besonders  konkreten Karrierepläne von P&C auf. Denn während des zweiten Ausbildungsjahrs nimmt man bereits die Position des/r Substitut/in (= stellvertretende/r Abteilungsleiter/in) ein . Darüber hinaus kann man sich nach der Ausbildung zum General Sales Manager oder Junior Buyer weiterentwickeln. Zusätlich ist es möglich bei  überdurchschnittlichen Leistungen ein Studium zu absolviert. Hierbei übernimmt P&C die Hälfte der Kosten. Dem Start in meine Karriere bei P&C stand also nichts mehr im Weg.

Mein erster Monat als Handelsfachwirtin

Nach Online-Test, Gruppengespräch und Parxistag begann ich im August 2017 meine Ausbildung. Bereits kurz nach dem Start wurde mir bewusst, dass P&C seinen Azubis viel Wertschätzung entgegen bringt. Die Botschaften, die in Blogs und Broschüren vermittelt werden, sind keine Werbefloskeln. Vielmehr sind sie Versprechen von P&C an uns!

Direkt in meinem ersten Monat wurde mir bei internen Seminaren soannendes Knowhow vermittelt. So konnte ich schnell auf mein erlerntes Wissen zurückgreifen. Verkaufsgespräche, Flächengestaltung und die Kennzahlenanalyse gingen mir so leichter von der Hand. Und eins fiel mir schnell auf:  während der Ausbildung nehmen sich Vorgesetzte und Kollegen viel Zeit für einen. Mir wurde das Lernen dadurch wirklich sehr erleichert. Denn abseits des Tagesgeschäftes kann man sich ganz auf die Lerninhalte der Berufsschule konzentrieren.  Hausinterne Ausbildungskoordinatoren erleichtern zusätlich die Betreuung aller Azubis. Es steht einem also jederzeit ein Ansprechpartner zur Seite.

Verantwortung ist der Schlüssel

Eines der Schlüsselworte meiner Ausbildung ist „Verantwortung“. Erst durch P&C merkte ich, was das bedeutet. Bereits nach kurzer Zeit wurden mir eigene Aufgaben und Verantwortungsbereiche übertragen. Nach einger Zeit durfte ich sogar einzelne Tage ohne meinen Abteilungsleiter und Substituten managen.  Das half mir in meiner persönlich Entwicklung sehr. Aber trotz Verantwortung kann ich bei meinen Vorgesetzten und Kollegen auch immer auf Unterstützung zählen! Denn immerhin ist es das, was P&C ausmacht- wie sind ein Team!

Willst du auch wissen wie wir uns als Arbeitgeber qualifizieren? Dann schau hier vorbei!

Auch für dieses Jahr suchen wir noch motivierte Azubis, die Lust auf Bekleidung, Kunden und die besten Kollegen haben. Bewirb’ dich jetzt für das Abiturientenprogramm zum Handelsfachwirt (m/w/d).

Eure Anna!

 

Schreibe uns deinen Kommentar