Oezge featured, Schüler & Abiturienten

Nähkästchengeplauder: Der Computertest

Was wollen "die" denn alles wissen?

Hallo zusammen,

nachdem der liebe Lorenz Euch die “Insider-Tipps” schlechthin für das Gruppengespräch gegeben hat, möchte ich Euch heute meine Tipps für den Computertest mit auf den Weg geben. Als ich damals erfahren habe, dass es einen geben wird, habe ich mir wirklich den Kopf zerbrochen – Was wollen “die” denn da alles wissen? Kommt da Mathe drin vor? Ohje…das ist alles so lange her! Aber: kein Grund zur Panik, meine Lieben!

Bevor Ihr mit dem Test beginnen dürft, wird Euch der genaue Ablauf erklärt und Ihr könnt natürlich noch Fragen stellen. Ihr fangt alle gleichzeitig mit dem ersten Teil an und wenn die Zeit abgelaufen ist (die wird meistens auf dem Bildschirm angezeigt oder Eure Aufsicht sagt sie an) wird der Teil automatisch beendet. Dann geht auch schon der nächste Teil mit dem gleichen Prinzip los. Ihr dürft während des Tests Notizen machen und sobald Ihr fertig seid, könnt Ihr euch leise verabschieden und den Raum verlassen :) Okay okay, ihr wollt wissen was alles vorkommt – Stimmt’s? Aufgepasst:

Der erste Teil ist tatsächlich der mathematische Part des Tests (inklusive eines kleinen Deutsch-Teils), aber der ist wirklich machbar und vor allem für diejenigen, die frisch von der Schule kommen oder noch die Schule besuchen ein Klacks. Wieso? Weil…in diesem Teil werden euch simple Aufgaben gestellt – keine höhere Mathematik! Mein Tipp: Sucht euch einige Tage vorher (je nach Bedarf) ein paar Übungen heraus und wiederholt diese, aber – OHNE Taschenrechner! Genau jetzt bricht dann meistens die Panik aus, aber das ist wirklich nicht nötig, vertraut mir :) Von Aufgabe zu Aufgabe habe ich mich dann wieder sicherer gefühlt und hatte keine Bedenken mehr, dass ich den Teil super bewältigen werde.

Der zweite Teil ist dann der umfangreiche Part des Tests. In diesem Teil zählt Eure Persönlichkeit und nichts anderes! DER Tipp schlechthin und der gilt wirklich immer: seid authentisch! Wie Lorenz auch schon sagte, die Personaler wollen Euch kennenlernen und nicht Antworten sehen, die eine “perfekte” Persönlichkeit darstellen. Denn gerade diejenigen, die Ecken und Kanten haben sind doch erst interessant, oder? Beantwortet diese Fragen daher intuitiv ohne lange nachzudenken. Nicht nur wegen der Authentizität sondern auch wegen der Zeit.

Das ist nämlich auch mein nächster Tipp für Euch:

Haltet Euch nicht zu lange an einer Aufgabe oder Frage auf! Man kennt es doch vor allem beim Shoppen – meistens ist das erste Teil das Richtige ;) Und wenn Ihr die Personaler wirklich überzeugt habt im Gruppengespräch und im daran anschließenden Computertest, erwartet Euch auch schon der nächste Step: der Praxistag!!
Ich für meinen Teil hoffe, dass ich euch ein bisschen die Aufregung vor dem Test nehmen konnte und der Bewerbungsprozess in seiner Gesamtheit langsam Form annimmt :)

An dieser Stelle gebe ich nämlich ab an Marius! Er wird Euch in seinem nächsten Blog-Beitrag alle nötigen Tricks und Tipps für den kommenden Praxistag erzählen, damit ihr Euch auch vor dieser Hürde keine Sorgen machen müsst ;) Das wird ein toller Tag, seid gespannt.

Bis bald, Eure Özge :)

 

Schreibe uns deinen Kommentar