Luisa Studenten & Absolventen

Praktikantenstammtisch

Michelle, Praktikantin im Employer Branding

Michelle ist seit Oktober Vollzeit Praktikantin im Employer Branding in der Zentrale Düsseldorf. Wer sie ist und wie ihr Alltag bei P&C aussieht, erzählt sie uns heute.

Michelle, kannst du dich kurz vorstellen?

Hi ich bin Michelle, 23 Jahre jung und komme aus Aachen. Dort habe ich an der Uni meinen Bachelor in BWL gemacht. Als Schwerpunkt habe ich Marketing und Personal gewählt. Als ich im Ende September meine Bachelorarbeit abgegeben habe, konnte ich direkt Vollzeit ins Praktikum starten.

Warum hast du dich gezielt bei Peek und Cloppenburg beworben?

Ich strebe noch einen Masterabschluss an und wollte vorher noch etwas Praxisluft schnuppern. Peek und Cloppenburg ist mir eigentlich direkt in den Kopf gekommen und ich habe mich online über die Möglichkeiten eines Praktikums informiert. Ich finde es toll, dass P&C so viele Einstiege bietet und als Familienunternehmen war es mir direkt sympathisch. Außerdem begeistert mich die Kombination von Mode und analytischem Denken. Über den Karriereblog habe ich mich dann von den Berichten inspirieren lassen und mich schlussendlich beworben.

Was gehört zu deinen Aufgaben während dem Praktikum?

Mein Hauptaufgabenfeld liegt vor allem im Bereich des Hochschul- und Schülermarketing. Dies beinhaltet zum einen die Organisation und Durchführung von Messen und Events. Zum anderen beschäftige ich mich mit der Neukonzeption und dem Ausbau von Schulkooperationen. Ich stehe in Kontakt mit den dementsprechenden Ansprechpartnern und arbeite gemeinsam mit einem Projektteam ein Konzept aus. Während dem gesamten Praktikum werde ich von Carolin Meister begleitet und betreut. Mit ihr arbeite ich an den bestehenden Aufgaben und eigenständigen Projekten. In Rücksprache mit ihr bekomme ich meine eigenen Verantwortungsbereiche.

Was war bis jetzt dein persönliches Highlight im Praktikum?

Da gab es trotz der kurzen Zeit schon einige. Generell würde ich sagen, dass ich sofort mit ins Team integriert wurde. Ich durfte seit meinem Start ins Praktikum bei wichtigen Terminen dabei sein, egal ob das interne Meetings mit der Abteilung waren oder zum Beispiel ein Seminar mit unseren Ausbildungskoordinatoren aus den Verkaufshäusern.

Wie würdest du generell die Atmosphäre an deinem Arbeitsplatz beschreiben?

Ich bin direkt total herzlich empfangen worden. Gerade am ersten Tag wenn man etwas nervös ist, war das sehr schön. Ich habe sogar einen Blumenstrauß an meinen Schreibtisch bekommen und bin jedem vorgestellt worden. Mit unserem Team waren wir auch schon gemeinsam Mittagessen, da kann man auch über seinem Lieblingsessen über andere Themen sprechen als die Arbeit und sich kennen lernen.

Ein paar kluge Worte zum Schluss?
The only way to do great work is to love what you do.

Wir danken dir für deine Offenheit und wünschen dir einen guten Start und alles Gute für dein Praktikum!

Schreibe uns deinen Kommentar