Luisa Studenten & Absolventen

Praktikantenstammtisch

Georgia, Praktikantin in der IT

Georgia ist seit sechs Monaten Praktikantin in unserer IT, der Mode IT Systems, in der Zentrale Düsseldorf. Wer sie ist und wie ihr Alltag bei P&C aussieht, erfahrt ihr heute. 

Georgia, kannst du dich kurz vorstellen?

Hallo zusammen, mein Name ist Georgia und ich bin 21 Jahre alt. Ursprünglich komme ich aus Ennepetal und bin nach dem Abitur nach Maastricht gegangen um dort International Business zu studieren. Nachdem ich meinen Bachelor im Sommer abgeschlossen hatte konnte ich mein Praktikum im Rahmen des Gap Years anfangen.

Wie bist du auf P&C gekommen?

Peek & Cloppenburg habe ich schon immer als ein super interessantes Unternehmen empfunden – gerade das Produkt Fashion ist attraktiv. Dazu kommt natürlich, dass es ein Familienunternehmen ist, welches  schon über 100 Jahre existiert! Das ist eine richtige Leistung. Bis zu dem Recruitment Event „Maastricht Business Days“ war mir jedoch das komplette Spektrum der Möglichkeiten noch gar nicht bekannt, speziell welche Bereiche es gibt und wo man überall ein Praktikum bei P&C absolvieren kann. Auf dem Event habe ich meinen derzeitigen Betreuer kennen gelernt und war in seinem Workshop zur Digitalisierung mit dabei. Die Thematik ist sehr spannend, und ich fand es klasse, dass P&C Praktika in diesem Bereich anbietet. Da wollte ich mich dann direkt bewerben!

Warum bist du in der IT wenn du International Business studiert hast?

Super Frage, wird mir sehr häufig gestellt. Das wunderbare an meinem Studiengang ist, dass er breit aufgestellt ist. Man kann damit ins Marketing, ins Personalwesen – und in die IT! Wir hatten in unserem Studium den einen oder anderen IT Kurs mitinbegriffen und die Thematik der Digitalisierung, dessen Fundament i.d.R. auf Informationstechnologien beruht,  interessierte mich schon immer. Für das Praktikum das ich mache sind tiefgründigen IT-Kenntnisse nicht zwingend notwendig – ein technisches Grundverständnis und die Motivation zu haben, sich mit den Thematiken auseinanderzusetzen reicht vollkommen aus.

Was ist dein Aufgabenbereich?

Mein Bereich heißt IT Innovation & Collaboration. Wir sind ein Projektteam, das heißt wir beschäftigen uns mit Projekten zum Thema Digitalisierung.

Momentan unterstütze ich das Team hauptsächlich bei der Projektarbeit (z.B. bei der Vor- und Nachbereitung von Workshops, Zusammenstellen von Unterlagen etc.).

Eine Aufgabe die ich kontinuierlich bearbeite ist das Trendscouting, welches folgende Fragenstellungen aufwirft: Was für technologische Trends gibt es gerade am Markt? Wie setzten andere Unternehmen diese Technologien ein? Passen diese zu P&C? Die Ergebnisse bereite ich dann auf und gebe sie weiter.

Momentan gibt es ein Pilotprojekt, bei dem ich als zentrale Ansprechpartnerin fungiere, d.h. ich organisiere und koordiniere viel (natürlich in Absprache mit meinem Betreuer). Das macht mir besonders viel Spaß, da ich hier auch echte Verantwortung habe.

Bei einem weiteren Projekt habe ich federführend alle erforderlichen  Informationen recherchiert und zusammen mit meinem Betreuer mit den verschiedenen Fachbereichen Interviews geführt. Die Ergebnisse zu dieser Projektidee überführte ich in ein Entscheidungsdokument für die Unternehmensleitung, das ich sogar selber präsentieren durfte.

Es gibt also vielfältige Aufgaben, durch die man sein Wissen über Projektarbeit, über das Unternehmen und über die Arbeitsweise im Unternehmen erweitern kann.

Was war dein Highlight im Praktikum?

Da gibt es ehrlich gesagt sehr viele. Aber das größte Highlight war, dass ich die bereits erwähnten Unterlagen zu einer Projektidee, die ich seit meinem 1. Praktikumstag  fortan erstellt habe, selber vor der Unternehmensleitung präsentieren durfte und positives Feedback bekommen habe.

Was macht Dir am meisten Spaß?

Die Zusammenarbeit und die Verantwortung die ich auch im Team trage. Wir sind ein super Team und ich fühle mich sehr wohl an meinem Arbeitsplatz. Durch die Projektarbeit lernt man natürlich noch weitere Bereiche kennen und im Zuge dessen auch etwas über ihre Arbeitsweisen – die optimalen Insights also, die man im Praktikum haben könnte, denn man ist ja hier um ins Praxisleben reinschnuppern zu können.

Ein paar kluge Worte zum Schluss?

“Keep your eyes on the stars and your feet on the ground.” – Theodore Roosevelt

Wir danken dir für deine Offenheit und wünschen dir einen guten Start und alles Gute für dein Praktikum!

Schreibe uns deinen Kommentar