Caroline Allgemein, Studenten & Absolventen

Praktikantenstammtisch

Simon, Praktikant Controlling

Wie kommst du zu deinem Studiengang?

Bereits während der Schulzeit stand für mich die Entscheidung fest, ein betriebswirtschaftliches Studium absolvieren zu wollen. Ich habe mich dann für das Studium „Banking & Finance“ in Köln entschieden. Neben den Grundlagenfächern der Betriebswirtschaftslehre liegt der thematische Schwerpunkt auf dem Bank- und Finanzmanagement, welcher mich seit der Weltwirtschaftskrise nicht mehr losgelassen hat.

Warum hast du dich ausgerechnet bei P&C beworben?

Ich habe mich bei Peek & Cloppenburg beworben, da es ein erfolgreiches und etabliertes Einzelhandelsunternehmen ist. Des Weiteren war für mich wichtig, dass hinter dem Unternehmen etwas Greifbares steckt, mit dem ich als Kunde bereits in Kontakt gekommen bin – mit dem Produkt Mode und der Marke P&C. Die Entscheidung hat sich bereits bewährt: Durch einen internen Welcome Day, mehrere Praktikanten-Stammtische, unser Sommer- bzw. Weihnachtsfest und die Praktikanten Academy wird einem der Einstieg in das Unternehmen wirklich leicht gemacht!

Warum der Bereich Controlling?

Der Bereich Controlling hat mich bereits im Studium interessiert. Das Unternehmen als Ganzes zu betrachten, nicht speziell auf einen Funktionsbereich beschränkt und dabei die internen Prozesse und Schnittstellen kennen zu lernen, stellte für mich einen höchst spannenden und reizvollen Antrieb dar. Aus diesen Gründen habe ich mich schlussendlich für ein Praktikum im Controlling beworben.

Was machst du als Praktikant im Controlling?

Meine Hauptaufgaben liegen in der Unterstützung des Teams „Financial Planning and Analysis“. Während der letzten Monate konnte ich das Team bei der Forecast- und der Budgetplanung aktiv unterstützen. Daneben habe ich die Möglichkeit an eigenen Projekten zu arbeiten und mich auf diese Weise mit neuen Thematiken zu beschäftigen.

Dein größter Erfolg? Dein Highlight?

Eines meiner Highlights war ein 10 : 0 Kicker-Sieg gegen meinen direkten Vorgesetzten ;-)

Was macht dir am meisten Spaß?

Generell macht es sehr viel Spaß im Controlling zu arbeiten, das liegt zum einen am angenehmen Arbeitsklima. Zum anderen wird man als Praktikant schnell ins Team und die Prozesse eingebunden Am interessantesten fand ich es mit zu verfolgen, wie sich aus einer einzigen Zahl für eine Kostenart je Haus, am Ende des Planungsprozesses ein Budgetstand für das gesamte Unternehmen ergab. Außerdem waren die zahlreichen komplexen Aufgaben, bei denen man nicht direkt zu einer Lösung gefunden hat, sehr spannend – und herausfordernd!

Was muss man für ein Praktikum im Bereich Controlling mitbringen?

Für ein Praktikum im Bereich Controlling sollte man analytische Fähigkeiten, ein Interesse für Zahlen und deren Zusammenhänge, logisches Denkvermögen und die Eigenschaft, sich selbst immer wieder zu hinterfragen, mitbringen.
Ein paar kluge Worte zum Schluss:

Seid authentisch und zeigt eure Stärken. Findet euren eigenen Weg und geht diesen. Vergesst dabei aber nie offen für Neues zu sein, um von den Meinungen, dem Wissen und den Erfahrungen anderer profitieren zu können.

Schreibe uns deinen Kommentar