Corinna Allgemein, featured, Studenten & Absolventen

Philip, 24, Praktikant Einkauf

Praktikantenstammtisch

Schon jetzt die Mode der nächsten Saison kennen und bei Orderterminen mit Lieferanten den Einkäufern über die Schultern gucken: Philip ist während seines Praktikums mitten im Geschehen. Mehr dazu erzählt er in unserer Serie “Praktikantenstammtisch”.

Wie kommst du zu deinem Studiengang?

Ich war ziemlich unentschlossen für welchen Studiengang ich mich entscheiden sollte.

Also habe ich nach dem Abitur zunächst ein Jahr pausiert und den Zeitraum für Praktika und Nebenjobs genutzt. Eines dieser Praktika war in einer Modeagentur in Köln. Dort kam ich zum ersten Mal mit der Welt der Modedistribution und dem Einkauf in Kontakt. Ich war schnell begeistert von dem neuen Aufgabenfeld und nahm mir vor, dieses als Karriereziel festzulegen.

Nach ein paar Gesprächen mit Einkäufern und Vertrieblern entschied ich, dass der Studiengang Bekleidungsmanagement am besten zu meinem gewünschten Werdegang passt.

Warum hast du dich ausgerechnet bei P&C beworben?

P&C ist ein Traditionsunternehmen, das auf mehr als 100 Jahre Erfahrung zurückgreifen kann.

Ich bin in Düsseldorf aufgewachsen und hier ist Peek & Cloppenburg eine Institution. Reizvoll ist zudem, gerade im Punkto Einkauf, die Bandbreite der Zielgruppen und dessen Größen.

Von diesem enormen Erfahrungsschatz möchte ich gerne als Praktikant profitieren, um mich optimal auf meinen beruflichen Werdegang vorzubereiten.

Warum der Bereich HAKA Avantgarde/Indoor?

Für mich war es wichtig einen Bereich auszuwählen, für den ich mich nicht nur begeistern, sondern mit dem ich mich auch identifizieren kann. Avantgarde/Indoor stellt für mich den optimalen Fit zwischen klassischer Konfektion und modischen Trends dar.

Dein persönliches Highlight in der Praktikumszeit?

Die Ordertermine! Zu den Lieferanten zu fahren und die Artikel für kommende Saisons auszuwählen ist total spannend und daher mein persönlicher Höhepunkt.

Was war das Lustigste, was dir in deinem Praktikum passiert ist?

Jeder Tag hat seine lustigen Momente, aber so wie die meisten lustigen Sachen ist es Situationskomik. Wir lachen viel und machen mit Sicherheit den einen oder anderen Scherz. Die EINE superwitzige Story, die es hier in den Steckbrief schafft, ist aber bisher noch nicht geschehen.

Dein größter Erfolg?

Die Planung bzw. Bereitstellung verschiedenster Musterteile für das interne Lookbookshoot. Ich war dafür verantwortlich, alle Outfitteile unserer Lieferanten für das Shooting zu organisieren und heilfroh, dass alles rechtzeitig geklappt hat.

Was macht dir am meisten Spaß?

Lieferantengespräche, Hausbesuche und Ordertermine stehen ganz oben auf der Liste.

Was muss man mitbringen für ein Praktikum im Bereich Einkauf?

Eine hohe Motivation, Begeisterung für Mode, eine ausgeprägte Zahlenaffinität und ein gutes Mittagessen.

Ein paar kluge Worte zum Schluss:

„Erst die Möglichkeit einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert.“

Der Alchimist, Paulo Coelho

Schreibe uns deinen Kommentar