Luisa Schüler & Abiturienten, Studenten & Absolventen

Praktikum im Employer Branding

Meetingstress statt Verkaufstrubel

Hallo zusammen!

Ich bin´s wieder – eure Steffi, und heute nehme ich euch mit in die Zentrale nach Düsseldorf, wo ich momentan mein Praktikum im Employer Branding absolviere.

Während den drei Jahren Dualen Studium sitzt man nicht nur mit rauchendem Kopf in der Uni oder baut die neusten Trends auf der Verkaufsfläche auf, sondern absolviert auch zwei Praktika. Das Storemanager Praktikum im ersten und das Zentralpraktikum im dritten Lehrjahr. Im mittlerweile dritten Jahr hat man eine gute Basis, mit noch mehr theoretischen Inhalten aus der Uni und praktischem Input aus dem Verkaufshaus, um ins Zentralpraktikum zu starten. Von Einkauf, über Controlling und den Online Shop bietet Peek & Cloppenburg zahlreiche Möglichkeiten. Als Modeunternehmen sind wir zwar bekannt, aber tatsächlich stecken hinter unserem Kerngeschäfft ganz viele Bereiche die man zunächst nicht mit uns assoziiert.

Mein Wunsch war es, in meinem Praktikum online zu arbeiten und mich gleichzeitig mit Personal zu beschäftigen. Dafür ist das Employer Branding der optimale Bereich. Hier geht es um die Gestaltung der Arbeitgebermarke und die Repräsentierung von P&C als Arbeitgeber intern und extern.

Wie sieht also so ein Tag bei mir aus?

9:00
Mein Arbeitstag in Düsseldorf beginnt! Für den Zeitraum des Praktikums habe ich mir eine Wohnung in Düsseldorf gesucht, wodurch man auch die Stadt richtig kennenlernt. Die Kosten hierfür werden bis zu einem gewissen Betrag von P&C übernommen. Auf der Arbeit angekommen checke ich zunächst meine Mails und schaue was für den Tag ansteht. Meetings und Termine kläre ich mit Luisa, meiner Ansprechpartnerin ab, sodass ich für den Tag gewappnet bin.

10:00
Ich beantworte meine Mails und die damit verbundenen Telefonate, recherchiere nach Facebook-Posts und beantworte eure Fragen und Kommentare. Das macht richtig Spaß! Wenn mir ein Thema einfällt über das ich gerne posten würde, arbeite ich ein Konzept dazu aus und schreibe zum Beispiel einen Artikel.

12:30
So langsam knurrt mein Magen und ich schnappe mir meine Nachbarin zum Mittagessen. Sie ist Praktikantin von extern und zusammen gehen wir lecker essen und machen einen Schlenker durch das Verkaufshaus von P&C, das lohnt sich immer!

13:30
Ich bereite mich auf die heutigen Termine vor. Wir haben ein Telefonat mit unserer Agentur zum Layout der Homepage und anschließend ein Meeting mit einer Ausbildungsplattform, die uns ihr neues Portal vorstellen möchte.

17:00
In der letzten Stunde widme ich mich der Nachbereitung der Termine und schaue, dass ich alle To Do‘s bis 18 Uhr erledigt habe, um den morgigen Tag frisch zu starten.

18:00
Feierabend für heute! Jetzt kann man noch rüber zum Sport flitzen. Denn in der Zentrale kann man auch das kostenlose Sportangebot nutzen um fit zu bleiben.

Nur rumsitzen und anderen bei der Arbeit zuschauen? Fehlanzeige. Hier bekommt man seine eigenen Projekte, kann kreativ arbeiten und bekommt hilfreiches Feedback für seine Arbeit. Ihr habt auch Lust auf ein Praktikum bei uns in der Zentrale? Dann schaut mal hier vorbei und findet euren Praktikumsplatz.

Bis bald,
Eure Steffi

 

Schreibe uns deinen Kommentar