Luisa Allgemein

Unsere Mitarbeiter kennenlernen und ihre Vielfalt entdecken

Gesichter zeigen & Geschichten erzählen

Rund 16.000 Mitarbeiter geben bei Peek & Cloppenburg täglich ihr bestes. Daher dachten wir, dass es wieder an der Zeit ist, Gesichter zu zeigen und Geschichten zu erzählen. Du bist wahrscheinlich über die Produkte, die es bei P&C gibt, bestens informiert, jedoch weiß man oft viel zu selten, was eigentlich hinter den Kulissen passiert, wer unsere Mitarbeiter sind und welch großartige Persönlichkeiten hinter ihnen stecken. Jeden Monat wird es ab sofort ein paar spannende Stories über unsere Talente zu lesen geben. Dazu kommen interessante Fakten über P&C, die du vielleicht bis jetzt noch nicht kennst. Viel Spaß beim Lesen!

Peek & Cloppenburg – ein modernes, familiengeführtes Unternehmen

Innovativ und traditionell mag vielleicht ein bisschen gegensätzlich klingen – Peek & Cloppenburg ist jedoch schon seit 1869 familiengeführt und gilt in vielen Dingen als Vorreiter unter den Textileinzelhändlern. Mit den ersten Häusern in Berlin und Düsseldorf im Jahre 1901 wird zum Beispiel das einheitliche Größensystem in der Herrenkonfektion geboren. Nur neun Jahre später hat P&C begonnen Tropenbekleidung anzubieten, um auch all jene, die in deutschen Kolonien lebten, bedienen zu können. Danach konnten sich erstmals auch Frauen und Kinder bei P&C einkleiden. Ein Kleidungsgeschäft für die ganze Familie galt damals als Rarität. 1998 eröffneten zwei Filialen in Wien und Vösendorf (SCS) sowie weitere elf Häuser. Die in diesem Jahr gestartete Werbekampagne „We are family“ wird zwei Jahre später mit Prominenten und Models wie Ute Lemper, Heidi Klum und Hardy Krüger erfolgreich fortgesetzt. Heute werden in unseren Häusern kreative Konzepte umgesetzt wie zum Beispiel Mini Pop Up Stores oder das neue FEMALE-Konzept, bei dem in ausgewählten Häusern neue, besonders feminine Marken und Styles hervorgehoben werden.

Big City Life oder doch lieber Haus am See?

Mit über 140 Filialen in 16 verschiedenen Ländern können wir stolz auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken. Zu unseren wichtigsten Märkten zählen Deutschland mit 65 Häusern, Österreich mit zwölf und Osteuropa mit 37, wobei wir stetig expandieren und auf der Suche nach neuen Standorten und Talenten sind. Damit wir für unsere Mitarbeiter und die zukünftigen möglichst attraktiv sind, legen wir Wert auf vielfältige Standorte. So haben wir Häuser mit ca. 500 Mitarbeitern in großen Städten wie Wien und Filialen mit rund 150 Mitarbeitern in kleineren Städten. Egal in welcher Lebenssituation du dich gerade befindest, du Lust auf Remmidemmi hast oder dich mit deiner Familie in eine ruhigere Gegend zurückziehen magst, P&C begleitet dich auf diesem Weg und ermöglicht dir – bei passenden Umständen – einen Standortwechsel. Dadurch schaffen wir einen Mix aus jungen, wilden und erfahrenen Experten, die voneinander lernen und zueinander aufschauen können. Somit stellt sich die Frage nach dem Alter gar nicht, sondern vielmehr nach den Werten, die wir teilen!

 

Weltstadt- vs. Centerhaus – zwei unterschiedliche Dimensionen

Schon einmal gehört oder verstehst du gerade nur Bahnhof? Bei uns spricht man oft von einer P&C-Sprache, die viele Abkürzungen und spezielle Begriffe in ihren Wortschatz aufgenommen hat. Deshalb dachten wir, wir starten gleich mit etwas Aufklärungsarbeit. Was ist also ein Weltstadthaus? Es ist ein Verkaufshaus mit einem besonderen Standort, der sich nicht in einem Einkaufscenter befindet. Diese wirklich einzigartigen Filialen werden von einem international gefragten Architekten geplant. In Frankfurt zum Beispiel soll das Haus aussehen wie ein riesiges geschwungenes Schaufenster und das Berliner Weltstadthaus erinnert an einen schwingenden Glockenrock. In Osteuropa führen wir bis jetzt ausschließlich Centerhäuser. Das heißt, dass sich die Filialen in Einkaufszentren befinden. Die unterschiedlichen Standorte fordern besonders unsere Merchandise Controller und Buyer. Die Kundenbedürfnisse müssen genau unter die Lupe genommen werden, damit am Ende des Tages die richtige Ware am richtigen Ort platziert wird. In den Weltstadthäusern ist das Sortiment um einiges größer als in den Centerhäusern und erfordert so noch intensivere Analyse der Verkaufszahlen.

Das 24/7-P&C-Erlebnis

Man ist manchmal dazu verführt, nur das Offensichtliche wahrzunehmen und zu vergessen, wie viel Einsatz und Energie in Dinge fließen, die wortwörtlich nicht greifbar sind. In unseren Verkaufshäusern leisten unsere Mitarbeiter tagtäglich Großartiges, beraten unsere Kunden, kümmern sich um die Warenpräsentation und noch vieles mehr. Kauft man aber einmal von der Couch aus ein, ist man plötzlich nicht mehr von Verkaufsberatern umgeben und alles scheint simpel. Hinter unserem Onlineshop steckt jedoch ein riesengroßes Team, das nicht nur die Ware für den Onlineshop einkauft und Fotos shootet, sondern auch telefonisch und per Mail Kundenwünsche und –anfragen beantwortet. Die Möglichkeit des Click-and-Collect-Prinzips bringt unsere Online und Offline-Welt zusammen und Kunden können ganz einfach die bestellte Ware in ihrer Wunschfiliale abholen.

Wir hoffen, dass wir dir einen ersten und guten Einblick in die Welt von P&C bieten konnten. Sei gespannt aufs nächste Thema, da dreht sich alles rund um mögliche Karrierewege bei P&C. Bis dahin kannst du dich ja schon mal auf unserer Karriereseite inspirieren lassen.

Bis bald,
dein Blogger Team

| 10. Februar 2020

Schreibe uns deinen Kommentar