Andrea Allgemein, Schüler & Abiturienten

Weihnachten im Verkaufshaus

Zwischen Neuware und "Schrottwichteln"

Hey und willkommen ihr Lieben,

ich bin Andrea, Handelsfachwirt im Haus Leipziger Platz in Berlin und gehöre zu der neuen Generation von Karriere-Bloggern. Mein Thema heute: Weihnachten!

Während einige von euch bestimmt auch schon fleißig das Zuhause schmücken und das nahende Weihnachtfest mit ihren Liebsten planen, läuft bei uns das Weihnachtsgeschäft auf Hochtouren. Special Sale Night, Neuware, Umbauten verkaufsoffene Adventssonntage um nur einige Punkte zu nennen. Die Vorfreude und der Tatendrang sind riesig! Da diese Zeit bei uns die wahrscheinlich stressigste, aber auch schönste im Jahr ist, möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick in meine Weihnachtswelt im Verkauf geben.

Umbauen, dekorieren, Bäume schmücken

Nach dreimonatigem Durchlauf in den anderen Abteilungen war ich nun in der Boutique angekommen. Mit dem 1. November bekamen wir nochmal einen großen Schwung an Neuware, dem fast zeitgleich einer mit sehr vielen Reduzierungen folgte. Wir sind seitdem eigentlich täglich am Umbauen, um unsere schönen Teile immer in das beste Licht zu rücken. Parallel dazu begann unser Deko-Team damit unser Haus weihnachtstauglich zu gestalten. Die Schaufenster wurden umdekoriert, Weihnachtsbäume aufgestellt und geschmückt und die Tüten mit winterlichen Motiven auf den Kassenpulten platziert. So langsam kam jedenfalls bei mir echt Weihnachtsstimmung auf und nun lag es an uns im Verkauf, die ganzen schönen Weihnachtspullis, Schals und Jacken unter die Leute zu bringen.

Eine Weihnachtsfeier folgt der anderen

Ein Highlight im November: die Weihnachtsfeiern. Mit meiner „Boutique-Crew“ ging es nach Friedrichshain in ein kleines Lokal mit österreichischer Kost. Dort aßen wir nett und spielten anschließend noch zusammen eine Runde „Schrottwichteln“, was super viel Spaß und mich um eine „One Direction“-CD reicher gemacht hat. Wenige Tage später folgte ein gemeinsamer Weihnachtsmarktbesuch am benachbarten Potsdamer Platz, mit den anderen Azubis und unseren Ausbildungskoordinatoren. Vergangene Woche lud uns dann noch unsere Geschäftsleiterin mit unseren AKs zum Frühstück ihr Büro ein. Mit leckerem Essen, einer netten Gesprächsrunde und Blick auf den Reichstag hätten wir kaum besser in den Tag starten können.

Wenn es schön ist, vergeht die Zeit immer am schnellsten. Es sind nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Auch wenn die Weihnachtszeit einen viel abverlangt, gibt sie einem auch viel zurück. In den knapp zwei Monaten durchläuft das Haus einen großen Wandel und durch die vielen, schönen gemeinsamen Aktivitäten rückt das Team weiter zusammen. Ich bin auf jeden Fall schon voller Vorfreude auf das nächste Jahr!

Habt ein schönes Fest und rutscht gut in das neue Jahr!

Euer Andrea

Schreibe uns deinen Kommentar