Marius Schüler & Abiturienten

Gestalter-Seminar

Wer ist eigentlich dieser Windsor?

Hey zusammen,

heute möchte ich euch mit meinem ersten Blog-Post direkt auf eine Reise mitnehmen. Und zwar in die Vergangenheit zu meinem letzten Seminar. Das fand nämlich nicht in meinem Ausbildungshaus Düsseldorf statt, sondern in unserer Hauptstadt: Mama Berlin. Genauer im Haus Berlin-Steglitz.

Das Seminar fand über 4 Tage hinweg statt und war eines der Styling-Seminare. Und die sind uns Gestaltern die Liebsten, denn wie der Name schon sagt, geht es hier um unsere Lieblingsdisziplin: das Styling. Dieses Mal ging es um den Bereich „Formal, Gala & more“. Die feine Gesellschaft also. Hört, hört! Dann mal los!

Mittwochmorgen. Erst mal zum Flughafen, einchecken und Gepäck aufgeben.Da kommt auch direkt meine Mitazubine Johanna mit dem Koffer an gerollt. Schade eigentlich dass wir zwei unterschiedliche Flüge gebucht hatten und somit nicht zusammen fliegen können…denkt sich wohl auch die Fluggesellschaft und annulliert erst mal meinen Flug. Der nächste Flug, nämlich Johanna´s, geht aber glücklicherweise schon eine halb Stunde später. Also alles noch locker im Zeitplan.

Gut anderthalb Stunden später, wuchte ich meine Reisetasche vom Band. Da ist schon die nächste im Bunde: Kim, aus Köln angereist, erwartet uns schon. Ab ins Taxi und einmal durch den Berliner Berufsverkehr ab zum Hotel um das Gepäck direkt wieder loszuwerden. Die Anreise ist somit erst mal geschafft und nun bleibt uns noch eine gute dreiviertel Stunde um in puncto „Frühstück“ etwas nachzubessern. Und dann geht’s um 10 Uhr auch direkt los:

In zweieinhalb Tagen Theorie-Unterricht erfahren wir alles was wir wissen müssen, um am Ende für jeden formellen Anlass stilsicher gewappnet zu sein: ob Business-Termin, Hochzeitsfeier oder Gala-Dinner. Das Gute daran ist auch, dass man nicht nur beruflich fachliche Kompetenz dazu gewinnt – man hat auch im Privaten etwas davon. Wenn mich nächste Woche die Queen zum Dinner lädt, weiß ich schon mal welchen Frack ich tragen muss ;)

 

Aber ernsthaft, hier wird einem alles vermittelt was man wissen muss. Wie viele und vor allem welche Knöpfe muss ich denn nun am Jackett schließen? Welche offen lassen? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Jackett und Blazer? Wie viel Bein muss das Kleid bedecken? Wie tief darf der Ausschnitt sein? Was trägt man z.B. beim Dresscode „White Tie“? Wie weit darf bzw. muss die Hemdmanschette aus dem Sakko-Ärmel heraus schauen? Wie binde ich eine Krawatte richtig? Und welcher Krawattenknoten bindet man bei welcher Hemdkragen-Art? Kent-, einfacher oder doch doppelter Windsorknoten?

Stichwort „Krawatte binden“: Im Praxis-Teil des Seminars wird auch das erklärt und reichlich geübt. Der perfekte Knoten ist gar nicht so einfach und nach dem zehnten Mal fragt man sich, wer dieser Windsor eigentlich ist und warum er uns das eingebrockt hat? Was haben wir ihm getan? Zumindest die Frage nach dem „Wer?“ wird auf jeden Fall geklärt. Und am Ende klappt’s auch ganz sicher mit dem Krawattenknoten.

Nach dem ausgiebigen Theorie-Unterricht folgen nun anderthalb Tage Praxis. Hier müssen wir unser neues Fachwissen unter Beweis stellen. In 4 Stunden muss jeder eine Damen-Vollfigur und einen Herren-Torso businesstauglich einkleiden. Also entsprechende Ware zusammenstellen, auf die Figuren aufziehen und stylen. Am letzten Tag stellen wir dann unsere Ergebnisse vor. Für unsere Präsentation ist extra eine Regionalmanagerin angereist. Zusammen mit unserem Seminarleiter gibt Sie uns Feedback und konstruktive Kritik. Anschließend muss natürlich alles wieder aufgeräumt und die Ware wieder für den Verkauf aufbereitet werden. Geschafft!

Nach diesen 4 aufschlussreichen, informativen, aber auch anstrengenden 4 Tagen machen wir uns nun alle wieder auf den Heimweg und ins verdiente Wochenende :) Das nächste Formal-Fenster kann kommen, die Queen kann unsere Einladungen verschicken – wir sind bereit!

Ich hoffe ich konnte euch einen interessanten Einblick verschaffen! Bis bald!

Marius

Schreibe uns deinen Kommentar