Allgemein, Berufserfahrene

Was macht eigentlich die Unternehmenskommunikation?

Zwischen Portal, Podcast & Pressemitteilung

Falls du dich schon einmal gefragt hast, was der Bereich Unternehmenskommunikation so macht, möchte ich dir diese Frage heute beantworten. Ich bin Saskia und als Associate Managerin Teil des Teams „Ukom“ bei P&C. Heute möchte ich dir von meinem Job berichten und dir die Unternehmenskommunikation etwas näher bringen. Unternehmenskommunikation bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes „Kommunikation“. Ob mündlich in Form von Telefonaten und Meetings oder schriftlich über Mails, Intranet-Beiträge, Pressemitteilungen oder Statements. Wir sind eine Schnittstelle im Unternehmen und stehen im Austausch mit Fachbereichen, Mitarbeitenden, Journalisten und Agenturen.

Einblicke in die interne Unternehmenskommunikation

Die Arbeit in der Unternehmenskommunikation lässt sich in intern und extern unterteilen. Mit der internen Kommunikation wollen wir alle Mitarbeitenden der Unternehmensgruppe Peek & Cloppenburg erreichen, von der IT über die Logistik bis zum Verkauf. Unser Intranet nennen wir Portal. Hier informieren wir alle Mitarbeitenden über Neuigkeiten, Aktionen und Kampagnen. Außerdem stellen wir Tipps, Anleitungen und wichtige Informationen für die tägliche Arbeit zur Verfügung. Dabei ist uns wichtig, nicht einfach nur zu informieren, sondern die Mitarbeitenden zu erreichen und sie zu begeistern. Wir möchten unseren Kolleg:innen einen Mehrwert bieten, Interesse wecken und sie auf dem Laufenden halten. Zur internen Kommunikation gehören auch Veranstaltungen für Bereiche, Führungskräfte oder auch die Weihnachtsfeier. Leider können solche Veranstaltungen seit dem letzten Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Jedoch finden wir immer mehr digitale Lösungen.

#Vorfreude – ein Projekt für unsere Mitarbeitenden

Gerade haben wir eine Foto-Aktion für alle Mitarbeitenden organisiert. Mit ihrem persönlichen Vorfreude-Hashtag konnten unsere Kolleg:innen zeigen, auf was sie sich nach der Corona-Zeit am Meisten freuen. Von Reisen über Friseur-, Restaurant- und Konzertbesuche bis hin zum Treffen mit Freund:innen und Kolleg:innen- alles war dabei. Die dabei entstandene Collage hat am Ende hoffentlich etwas Freude und Motivation verbreitet.

Von der Pressearbeit bis zum Podcast – externe Projekte der „Ukom“

Zur externen Kommunikation gehört die klassische Pressearbeit. Das bedeutet Pressemitteilungen verschicken, Presse-Anfragen beantworten und unser Unternehmen in den Medien mit Interviews, Themen und Statements platzieren. Dazu müssen wir immer über alle Entwicklungen bei P&C, aber auch allgemein in der Branche, auf dem Laufenden bleiben. Auch große Projekte wie der Podcast „Gesprächsstoff by P&C Düsseldorf“ sind Teil unserer täglichen Arbeit.

Themen, die uns beschäftigen

Wir sind ein kleines schlagkräftiges Team und arbeiten eng zusammen. Wir teilen uns nicht in interne und externe Kommunikation auf, sondern  konzentrieren uns auf thematische Schwerpunkte. Jeder von uns ist also für bestimmte Themen des Unternehmens zuständig. Mein Schwerpunkt ist unter anderem das Employer Branding, also die Positionierung von P&C als Arbeitgebermarke. Dazu arbeite ich eng mit meinen Kolleg:innen aus dem Employer Branding zusammen. Wir stimmen dann gemeinsam Unternehmenstexte für Jobseiten ab oder formulieren Statements zu Anfragen für Broschüren. Auch der P&C-Podcast ist ein Teil des Employer Brandings. Wir aus der Ukom sind im Projektteam für die redaktionelle Arbeit und Abstimmung mit unseren Gästen verantwortlich.

Was sollte man für eine Tätigkeit in der Ukom mitbringen?

Mein Job in der Unternehmenskommunikation ist sehr abwechslungsreich. Kein Tag ist gleich und es wird nie langweilig, denn immer wieder gibt es neue spannende Themen und oft müssen wir schnell reagieren. Für die Ukom braucht man eine Mischung aus Kreativität, Organisationstalent, Empathie und Offenheit. Dazu sollte man Spaß am Schreiben und Formulieren und die Freude an der Kommunikation mitbringen. Das Schönste an meinem Job ist, täglich mit so vielen verschiedenen tollen Menschen in Kontakt zu sein.

Ich hoffe ich konnte dir einen guten Einblick in die Aufgaben der Unternehmenskommunikation geben.

Bis bald,

Deine Saskia

Schreibe uns deinen Kommentar