Schüler & Abiturienten, Studenten & Absolventen

Mein Praktikum im Bereich „Technical Engineering“

Einblicke in die Produktentwicklung

Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Vanessa, ich bin 22 Jahre alt und studiere momentan Bekleidungstechnik mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung an der Hochschule Niederrhein. Innerhalb meines Praxissemesters mache ich nun seit Mitte August ein Praktikum im Technical Engineering. Dies ist Teil des Technical Product Managements der International Brands Company, einem Tochterunternehmen der Peek & Cloppenburg KG.

Vom Muster zur Produktion

Für das Praktikum im Technical Engineering habe ich mich unter anderem entschieden, weil ich direkt am Produktentwicklungsprozess beteiligt bin. Ich begleite das Kleidungsstück vom ersten Muster bis hin zur Produktion. Dabei gewinne ich viele Einblicke durch die enge Zusammenarbeit mit anderen Bereichen,  wie zum Beispiel dem Design oder Sourcing Buying. Besonders begeistert hat mich außerdem, dass ich mit allen Produktgruppen arbeiten darf und so viel Neues dazu lerne.

An meiner Arbeit liebe ich es vor allem, direkt am Produkt zu arbeiten und jeden Tag neue Styles als Muster in den Händen zu halten. Dabei prüfe ich immer, was technisch noch verbessert werden kann. So wird sichergestellt, dass der Artikel am Ende des Prozesses fehlerfrei ist und optimal auf der Verkaufsfläche dargestellt wird. In diesem Prozess sind die Meetings und Fittings ein Highlight für mich. Dabei sitzt man mit Kollegen und Kolleginnen zusammen und bespricht die Muster. Dabei bringt man neue Ideen ein, und beleuchtet Einzelheiten des Musters, das von einem Model getragen wird.

Ein weiteres Highlight ist für mich, die optimierte Version eines Musters zu sehen, welches ich zuvor kommentiert habe. Dabei stellt man fest, ob die eigenen Verbesserungsvorschläge angenommen worden und wie das Kleidungsstück im Endergebnis aussieht.

 

Immer wieder etwas Neues

Langeweile gibt es hier nicht. Meine Hauptaufgaben sind keine langfristigen Aufgaben – stattdessen habe ich immer etwas Neues auf dem Tisch liegen. Hauptsächlich messe ich die Musterteile der verschiedenen Styles und kommentiere für die Lieferanten, was an den Musterteilen verbessert werden muss. Daneben habe ich natürlich auch Aufgaben, die manchmal etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Momentan schreibe ich beispielsweise eine Arbeitsanweisung für die Kragenverarbeitung am Sakko, für die ich sogar eine Nähprobe des Kragens selber nähen durfte.

Was dich bei P&C erwartet

Für meine Aufgaben sind also vor allem bekleidungs- und verarbeitungstechnische Kenntnisse gefragt. Für ein Praktikum im Technical Engineering sollte man außerdem teamfähig sein und offen auf andere Menschen zugehen können. Wichtig ist natürlich auch das Engagement und die Freude und Neugier an Mode.

Ich mag den Gedanken daran, Teil eines solch großen Unternehmens zu sein, das auch international agiert. Außerdem finde ich es bewundernswert, wie vielseitig P&C ist und wie viele unterschiedliche Kunden täglich angesprochen werden. Trotz der Größe der Unternehmensgruppe fühlt man sich als Mitarbeiter immer gesehen und respektiert.

Nun bin ich schon am Ende mit einem kleinen Exkurs in mein Praktikum im Technical Engineering und hoffe, ich konnte euer Interesse wecken und einige spannende Einblicke geben.

Liebe Grüße!

Eure Vanessa :-)

Schreibe uns deinen Kommentar