Philipp Schüler & Abiturienten

Ausbildungsbeginn bei P&C: Der Welcome Day

#das leben ist kein ponyhof

Hallo zusammen :) in dieser Woche ist es so weit und es heißt wieder: Ausbildungsstart 2016! Auch ich mache seit letztem Jahr die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement mit Schwerpunkt Kassenwesen im Verkaufshaus Düsseldorf. Nachdem ich mich mittlerweile nun sehr gut eingelebt habe, berichte ich euch heute über meinen Tag 1 im Unternehmen Peek & Cloppenburg – den Welcome Day.

Die Qual der Kleiderwahl

Gefühlt beginnt die Ausbildung schon sehr viel früher als mit dem Welcome Day. Denn eine Frage stellt sich meist schon lange Zeit vor dem ersten Arbeitstag – Was ziehe ich eigentlich an? Muss es der teuerste Anzug sein? Und wie lang darf die Hose sein? Grundsätzlich gilt: Kleide dich so, wie du dich am wohlsten fühlst. So startete ich mit einem blaukarierten Hemd, dem passenden Sakko und einer beigen Jeanshose in den Welcome Day.

Der Welcome Day:

Bevor ihr auf die Häuser “losgelassen” werdet startet jeder Azubi erst einmal mit einem Welcome Day:

Wie sicherlich jeder andere Azubi fragte auch ich mich nun: Was wird mich heute erwarten? Muss ich Aufgaben bewältigen und mich schon heute schon beweisen? Um euch von vornherein jegliche Angst zu nehmen – ihr werdet natürlich in keiner Art und Weise getestet.

Wir begannen den Tag, nach einer herzlichen Begrüßung, mit einer Vorstellungsrunde in Form eines kleinen Spiels. Wir bekamen ein Wollknäuel zugeworfen und stellten uns kurz vor. Einen Teil des Fadens hielten wir fest, den Knäuel jedoch warfen wir immer weiter, bis sich jeder Azubi vorgestellt hatte. So entstand ein Netz, das die Verbundenheit untereinander im Unternehmen verdeutlichte.Daraufhin wurde uns die Geschichte des Unternehmens anhand einer Power-Point-Präsentation näher gebracht.

Es folgte nun eine Aufteilung in die verschiedenen Ausbildungsgänge. Von einem Azubi aus dem 2. Lehrjahr wurden wir nun quasi „von Azubi zu Azubi“ noch einmal genau über unseren Ausbildungsgang informiert und mit dem Ablauf vertraut gemacht. Hier bekamen wir auch noch einmal genügend Zeit, um offene Fragen zu klären und uns untereinander auszutauschen.

Und so neigte sich der erste Tag auch schon dem Ende zu. Natürlich war es kein gewöhnlicher Arbeitstag, aber dafür ein ganz wichtiger Tag für einen erfolgreichen Verlauf der Ausbildung.

Kombinationswunder

Der erste Tag ist kaum vorbei und schon kreiste mir der nächste Gedanke im Kopf umher: „Jetzt habe ich für heute ein Outfit gefunden, was ziehe ich denn an den ganzen anderen Tagen im Verkauf an? Auch hier gilt wieder – stellt euch die Outfits so zusammen, dass ihr euch darin wohl fühlt. Ihr braucht nicht jeden Tag neue Kleidung. Niemandem, außer euch selbst, fällt es auf, wenn ihr in der Woche zweimal dasselbe Hemd mit einem Pullover kombiniert, oder eure Lieblingshose mehrmals in der Woche anzieht. Wenn ihr euch in diesen Sachen schön und wohl fühlt, dann zieht sie an!

So kann eurem Ausbildungsstart bei P&C nichts mehr im Wege stehen!

 

Schreibe uns deinen Kommentar