Luisa Allgemein, Schüler & Abiturienten

Die Unternehemenskommunikation

Mein Zentralpraktikum in der Unternehmenskommunikation

Hallo zusammen!

Mein Name ist Katharina und ich bin duale Studentin im 2. Lehrjahr bei Anson’s in Bonn. Während meines Zentralpraktikums durfte ich die Unternehmenskommunikation von P&C sechs Wochen lang kennenlernen. Von meinen spannenden Erfahrungen möchte ich Euch heute erzählen.

Was macht man eigentlich in der Unternehmenskommunikation?

Nach einer herzlichen Begrüßung von meinen neuen Kollegen ging es sofort los. Denn eins habe ich in meiner Zeit in der Unternehmenskommunikation schnell gemerkt: Kommuniziert wird ständig und auf allen Ebenen! Die Abteilung teilt sich in die interne und externe Kommunikation auf. Intern dreht sich alles um die Mitarbeiter und das Unternehmensportal. Wobei Extern der rege Austausch mit der Presse im Fokus steht. Dadurch waren Newsbeiträge im Portal, Presseanfragen aller Art und unterschiedliche Projekte tägliche Berührungspunkte in meiner neuen Abteilung.

Der perfekte Rundumblick

Bei P&C kennt man zwar viele Namen und Strukturen, aber im Praktikum habe ich unsere Zentrale und ihren Aufbau erst so richtig verstanden. Wer im Verkauf arbeitet und die Zentrale nur zu Infoveranstaltungen und Seminaren besucht, der wird sofort wissen, wovon ich spreche. Kollegen, die man nur vom Telefon und E-Mail-Kontakt kannte, bekamen plötzlich ein Gesicht. Da wird das Verständnis für Arbeitsprozesse und Zuständigkeiten schon um einiges größer. Denn die Kommunikation im Unternehmen betrifft jeden! Daher ist die Unternehmenskommunikation als Abteilung die Schnittstelle für alles, was im Unternehmen gerade so abgeht. Kampagnen, Veranstaltungen und Aktionen in den Verkaufshäusern, alles wird von dort aus gesteuert!

Mein Fazit zum Praktikum

Für mich war das Praktikum genau die richtige Wahl! Schreiben, texten, Unternehmensnews und der perfekten Rundumblick, das ist die Unternehmenskommunikation.
Das tolle  Team und meine spannenden eigenen Aufgaben haben die Zeit wie im Flug vergehen lassen. Außerdem hatte ich  die Chancen Kollegen aus anderen Fachbereichen und deren Arbeit  kennenzulernen. Und so beende ich mein Praktikum mit vielen neuen Eindrücken und Kontakten!

Liebe Grüße,

Eure Katharina

Schreibe uns deinen Kommentar