Clara Schüler & Abiturienten

Karriereblogger Revisited: Duale Studentin Clara

Von der Dualen Studentin zur Retail Buyerin

Im Sommer 2013 habe ich das Duale Studium im Haus Dortmund begonnen. Während dieser Zeit habe ich Beiträge für den Karriere Blog geschrieben. Doch die Azubi- und Studentenzeit ist schon lange vorbei. Vielleicht fragt ihr euch welchen Weg ich bei P&C bis jetzt gegangen bin.

Hier ein kurzer Überblick über meine „Stationen“ bei P&C:

Eigentlich hat alles mit einem schulischen Praktikum im Jahr 2011 in der Herren Boutique in Köln angefangen. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich anschließend Aushilfe im Verkauf im Kölner Haus wurde. Schnell war klar, dass ich nach dem Abitur eine Ausbildung im Unternehmen machen wollte. So bin ich dann 2013 für das Duale Studium nach Dortmund gezogen. Als Azubi habe ich die verschiedenen Abteilungen der DOB (Damenoberbekleidung) durchlaufen und interne Praktika absolviert.
Hierzu zählt das Storemanager Haus Praktikum und auch ein Zentralpraktikum, welches ich im HR Bereich absolviert habe. Parallel zur Ausbildung und zum Studium habe ich dann die Prüfung zum Substituten gemach. Meine letzten Monate in Dortmund habe ich in der Damen Premium Abteilung als Substitutin verbracht.

Im Januar 2016 bin ich für eine Abteilungsleiterstelle nach Mainz gegangen. Parallel zu dieser ersten Verantwortung stand ich in den letzten Zügen meines Bachelor Studiums. Dies war eine wirklich arbeitsintensive Zeit, doch mein Team und meine Kollegen haben mich immer unterstützt.

Der erste Schritt in Richtung Einkauf führt über den Career Day Einkauf, der dazu dient zukünftige Einkäufer zu rekrutieren. Dieser war die Voraussetzung, um den Einkäuferkurs machen zu können. Dieser besteht aus einer Präsentation, einer Gruppenaufgabe und aus einem Test. Ich konnte die Verantwortlichen der Zentrale überzeugen und habe die Zusage für den Retail Buyer Kurs bekommen. Im Januar 2017 durfte ich den Herren Boutique Einkauf in der Orderphase begleiten und einen Einblick in den Zentraleinkauf bekommen. Dies hat meine Entscheidung, eine Karriere im Einkauf zu beginnen, bestätigt.

Manchmal kommen die Dinge schneller als gedacht: schon kurze Zeit später habe mich für eine Retail Buyer Stelle in Frankfurt vorgestellt. Ohne den Retail Buyer Kurs gemacht zu haben, startete ich vor einem halben Jahr in Frankfurt und kaufe seitdem die Kinderabteilung ein. Natürlich habe ich den Einkäuferkurs parallel zu meiner neuen Position wahrgenommen. Die Doppelbelastung war ja nach dem Dualen Studium nichts Neues für mich. Der Job als Retail Buyer ist für mich genau die richtige Position auf dem Weg in den Zentraleinkauf.

Jede Anstrengung auf meinem Weg hat sich zu 100 Prozent gelohnt – und lohnt sich auch immer noch! Natürlich ist es nicht die Regel in gut vier Jahren diesen Weg zu gehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mit viel Engagement, einer hohen Eigenmotivation, mit einer strukturierten Arbeitsweise und einer Menge Spaß bei der Arbeit sehr weit kommen kann.

Bei Peek & Cloppenburg kann jeder seinen individuellen Weg gehen. Ob über eine Ausbildung, ein Studium oder den Quereinstieg. Alle Fragen zum Studium oder zu meinem Karriereweg beantworte ich euch gerne :)

Eure Clara

Schreibe uns deinen Kommentar